0,00

Kategorie: Schutzmasken

Schutzmasken

Durch das Virus SARS-CoV-2 (Corona Virus) herrscht in vielen Bereichen des Alltags eine Mundschutz Pflicht, um das Risiko an einer Erkrankung zu verringern. Atemschutzmasken reduzieren die Wahrscheinlichkeit einer Infektion und verhindern die Verbreitung des Virus. Durch die Erfüllung von speziellen Normen und Gesetzen geben einige Mundmasken und Gesichtsmasken eine verlässliche Sicherheit. Nach der Verordnung (EU) 2016/425 (PSA) fallen FFP2 und FFP3 Masken z. B. unter PSA Kategorie III und geben somit sehr hohen Schutz. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Schutzmasken.

Zeigt alle 15 Ergebnisse

Fragen und Antworten

Welche Typen Schutzmasken gibt es?

Im Allgemeinen gibt es drei verschiedene Maskentypen, die dem Infektionsschutz dienen:

  1. Mund-Nasen Bedeckungen: Diese Art ist auch als zivile Alltagsmaske bekannt und dient hauptsächlich der Abdeckung von Mund und Nase.
  2. OP-Gesichtsmasken nach DIN EN 14683: Auch als OP-Masken bekannt, werden diese Einwegmasken hauptsächlich in der Medizin benutzt. Diese Hygienemasken dienen als Mund- und Nasenschutz und bieten Schutz durch Abdeckung der Mund- und Nasenpartie.
  3. FFP-Masken: Dieser Typ wird auch als Atemschutzmaske bezeichnet und zählt zur persönlichen Schutzausrüstung Kategorie III. Sie werden in drei verschiedene Typen aufgeteilt basierend auf ihrer Schutzwirkung und Filterleistung. Sie werden FFP1, FFP2 und FFP3 genannt. Dabei bietet FFP3 mit einem 99 % Schutz die höchste Leistung.

Welche Schutzmasken werden für Kinder und Jugendliche empfohlen?

  1. Mund-Nasen-Bedeckung = MNB (Community-Masken bzw. zivile Alltagsmasken)
  2. Medizinische Gesichtsmasken / Mund-Nasen-Schutz = MNS (OP-Masken)
  3. Partikelfiltrierende Halbmasken (FFP2/FFP3-Masken, KN95/N95)

Abhängig von der individuellen Akzeptanz des Trägers, wird nach ca. 45 min. unter Rücksicht der sonstigen Hygieneregeln eine Maskenpause empfohlen. Insbesondere in Grundschulen ist daher eine offizielle "Masknepause" unterstützt. Quelle: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V.

Wie funktioniert die sichere Verwendung von Gesichtsmasken?

Um die Sicherheit zu erhöhen und sich vor einer Ansteckung zu schützen gibt es bestimmte Aspekte, die beim Tragen einer Maske beachtet werden müssen. Vor und nach dem Auf/Absetzen mindestens 20 Sekunden Hände waschen oder desinfizieren. Die Maske so aufsetzen, dass der Rand möglichst dicht anliegt. Beim Abnehmen nur die Ohrenschlaufen anfassen. Medizinischer Mundschutz und partikelfiltrierende Halbmasken sind Einwegprodukte und sind nach dem Gebrauch zu entsorgen.

Was sind Partikelfiltrierende Halbmasken?

Filtering Face Piece Masken bekannt als „FFP Masken“ sind Gegenstände der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Rahmen des Arbeitsschutzes. Als sogenannte „Staubschutzmasken“ sind sie bereits aus dem Handwerksbereich bekannt.

Wie lange darf eine Maske am Stück getragen werden?

Es gibt keine Angaben oder Einschränkungen für eine bestimmte Tragedauer. Das BAuA hat für einen optimalen Arbeitsschutz jedoch eine Empfehlung für die Arbeitswelt ausgesprochen. Um die Belastung durch einen Atemwiderstand zu minimieren wird empfohlen, FFP2 Masken nicht länger als 75 Minuten am Stück zu tragen.

Welche FFP Schutzklassen gibt es für Masken?

Es gibt drei verschiedene FFP Schutzklassen, die sich an dem Grad ihrer Schutzleistung unterscheiden. Diese sind FFP1, FFP2 und FFP3. FFP Masken sind partikelfiltrierende Halbmasken die vor wässrigen und öligen Aerosolen, Rauch und Feinstaub schützen. Diese Feinstaubmasken werden europaweit nach der EN 149 Norm zertifiziert.

FFP1 Masken

  • Sie sind für eine Arbeitsatmosphäre ohne giftige oder fibrogene Stäube und Aerosole geeignet
  • Sie filtern mindestens 80% der Partikel in der Luft
  • Für die Nahrungsmittelindustrie und im Bauwesen einsetzbar

FFP2 Masken

  • Sie sind für eine Arbeitsumgebung mit gesundheitsschädlichen und erbgutverändernden Stoffen geeignet.
  • Sie filtern mindestens 94% der Partikel in der Luft
  • Für die Metallindustrie oder den Bergbau geeignet

FFP3 Masken

  • Sie bieten Schutz vor giftigen und gesundheitsschädlichen Aerosolen, Rauch und Staub
  • Sie werden für den Umgang mit radioaktiven Stoffen, Viren und Bakterien empfohlen
  • Sie filtern mindestens 99% der Partikel in der Luft
  • Für Labore und die chemische Industrie geeignet

Wie häufig kann man FFP2 Masken benutzen?

Die partikelfiltrierenden Halbmasken werden als Einwegprodukt vorgeschrieben und sollten nach einer einmaligen Benutzung entsorgt werden. Die Masken können nicht gewaschen oder desinfiziert werden. Der häufige Gebrauch von einer einzigen Maske ist nicht ratsam und erhöht das Risiko einer Ansteckung.

Können FFP2 Masken chemisch desinfiziert werden?

Da FFP Gesichtsmasken als Einwegprodukt verkauft werden, sollten Sie nach der einmaligen Benutzung entsorgt werden. Sie können chemisch oder thermisch nicht durch Erhitzung desinfiziert werden. Eine Dekontamination von Atemschutzmasken wird nicht empfohlen.

Welche DIN-Normen & CE Kennzeichnungen sind zu beachten?

Die Richtlinien dieser Produkte werden von der BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) definiert und fallen unter die Norm „Atemschutz­masken“. Die entsprechenden Prüfungsnummern variieren je Produkt und sind jeweils auf der zugehörigen Produktseite in unserem B2B Shop zu finden. Um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz zu garantieren, sind die Produkte CE verifiziert und anhand von speziellen Vorschriften konzipiert.

Als Großhändler für Atemschutzmasken bieten wir OP-Masken in Großpackungen, FFP2 Masken und FFP3 Masken in großen Mengen und Großhandelspreisen für z.B. 500, 1.000, 10.000, 100.000 Stück und mehr. Als Hygiene Großhandelspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz garantieren wir hochwertige Qualität und die Verfügbarkeit von großen Mengen zugleich. Ob klein- oder Großbestellung, bei B2B-Hygiene.com erfahren Sie in jeder Instanz einen hohen Anspruch an Kundenservice und Zufriedenheit.

Unternehmensgeschichte

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Hygiene Fachgroßhandel setzen wir ein hohes Maß an Ethik, Qualität und Nachhaltigkeit voraus. Bereits vor der Pandemie haben wir uns auf die Beschaffung von Medizinprodukten sowie persönliche Schutzausrüstung spezialisiert und sind Systemlieferant der öffentlichen Hand sowie Privatunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Unser B2B Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen und Regierungsorganisationen*

*Kein Privatverkauf i.S.d. § 13 BGB.          
©2021 B2B Hygiene | Made with ❤ in Offenburg.
FairCommerce Partner
Intitiative FairCommerce
Händlerbund Vollmitglied
usercartmagnifiercrossmenuchevron-down-circle
0
    Bestellübersicht
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop